HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN Was ist Botulinumtoxin Typ A? Botulinumtoxin Typ A ist ein gut wirksames Bakterieneiweiß, das synthetisch hergestellt und zur Therapie genutzt wird, um angespannte, verkrampfte Muskulatur eine Zeit lang auszuschalten. Botulinumtoxin wird in vielen Fachgebieten der Medizin mit Erfolg eingesetzt (Augenheilkunde, Neurologie, Proktologie, Schweißtherapie, Ästhetik). In der ästhetischen Dermatologie wird es zur Behandlung mimischer Falten erfolgreich angewendet. Da es in sehr niedriger Konzentration eingesetzt wird, ist es nicht giftig und löst keine Taubheitsgefühle aus. Wie wird Botulinumtoxin eingesetzt? Botulinumtoxin Typ A wird mit sehr feinen Nadeln präzise in jene Muskeln gespritzt, die durch häufige und ständige Anspannung und Zusammenziehen Falten verursachen. Welche Falten können behandelt werden? - Im oberen Gesichtsbereich: „Zornesfalten“, Querfalten auf der Stirn, Krähenfüße an den Augen, sogenannte Kräuselfalten (Bunnyfalten) an der Nase. - Im unteren Gesichtsbereich: Traurigkeits- oder Kommisurenfalten, Plastersteinkinn, Hängebäckchen (hier in der Regel in Kombination mit Fillersubstanzen). Weiterhin werden sog. Halsstränge mit gutem Erfolg verbessert. - Dekolleteefalten in Kombination mit Fillersubstanzen. Wie schnell und wie lange wirkt Botulinumtoxin Typ A? Die Wirkung setzt nach ca. drei bis zehn Tagen ein und hält durchschnittlich vier bis sechs Monate, gelegentlich auch länger. Danach erfolgt eine erneute Behandlung, falls der Patient das möchte. Eine Abhängigkeit entsteht nicht. Was kostet die Behandlung? Die Kosten sind unter „Individuelle Gesundheitsleistungen“ aufgeführt.